Firstlook @ Arklight Design Walden 250 Quilt

Die Fakten:

Größe: Medium,  180 cm lang
Daunenfülle: 250g
Gewicht inkl Kompressionssack: 480g
Material aussen/innen: Pertex Quantum
Temperaturbereich: bis zu – 3°C (Herstellerangabe) erprobt bis +3

Der erste Eindruck:

Die Vorteile eines Quilts gegenüber einem herkömmlichen Schlafsack dürfen bekannt sein, ich werde versuchen diese aber kurz zusammenzufassen:

Dort wo die Daune zusammengedrückt wird durch den eigenen Körper hat man wenig von der Isolierung daher sieht das Quiltkonzept es vor, das man die Daune dort gleich weglässt. Weiters haben die Teile keine Kapuze -> daraus resultiert ein klarer Gewichtsvorteil.

Der Arklight Design (in 2 Ausführungen erhältlich) ist am Rückenteil jedoch nicht ganz offen, sondern  mit dem weiterlaufenden Pertex Material verschlossen.
Für mich hat dies den Vorteil, sollte man keinen Seidenliner verwenden man nicht direkt auf der Isomatte liegt.
Ein Nachteil der eigentlich kein wirklicher ist, sondern eher nur gewöhnungsbedürftig erscheint ist,  dass in den Schlafsack von oben hineingestiegen werden muss. Wenn man das nicht will, könnte einfach der Rückenteil herausgenommen werden.

Die Verarbeitung erscheint mir sehr gut, das Material ist sehr angenehm auf der Haut. Mit extra Isolierung durch Kleidung traue ich dem Walden auch -5°C. Dies sagt sich aber leicht im Sommer wird aber im Herbst/Winter sicher ausprobiert.

Die Bilder:

Ansicht von oben

Einstieg mit Zugband

Übergang vom Seitenloft zum Rückenteil

Schlaufe rechts, auch auf der anderen Seite vorhanden

Rückenansicht 

Rückenansicht mit NeoAir befestigt
s


Unterm Golite PonchoTarp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.